Café. Begegnung. Beratung.

Herzlich willkommen in unserem Café für Begegnung und Beratung «d’Bauhütte». Nehmen Sie in der gemütlichen Cafeteria Platz, um eine kleine Pause zu verbringen. Zeit für Gespräche ist vorhanden. Gerne bedienen wir Sie mit feinen Getränken, Kuchen und Snacks. Das Mitbringen eigener Speisen ist erlaubt. Wir freuen uns auf Sie und verbringen gerne Zeit mit Ihnen.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag, 9.30 – 16.30 Uhr
Geschlossen an Feiertagen.

Aktuell

Liebe Gäste

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 9.30 – 16.30 Uhr, Feiertage geschlossen

Ort

Bauhütte St.-Oswald

Kirchenstrasse 9

6300 Zug

Bus-Nr. 1, 2, 3, 5, 11, 13, 14 bis Haltestelle Burgbach oder Kolinplatz

Nächste Termine:

Am Samstag, den 21. Mai 2022 öffnen wir von 11-16 Uhr unsere Türen für das Oswalds-Gassenfest. Besonders freuen wir uns auf die Lesung um 11 Uhr von Beat Wild aus seinem Buch „Das Findelkind“. Herzlichen Dank auch an Ariane Dorier, die den Anlass moderiert.

KISS-Stammtisch im Café d’Bauhütte

31. Mai und am 07./ 21. Juni, jeweils von 14.00 bis 16.30 Uhr

Erzählcafé Rheumaliga

Am 9. Juni von 14.00 bis 16.00 Uhr findet das Erzählcafé der Rheumaliga in der Bauhütte statt.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.rheumaliga.ch

Angebot

Café in einladendem Ambiente
Im Zentrum der Stadt Zug, nahe der Kirche St.-Oswald, bietet «d’Bauhütte» Gelegenheit für einen angenehmen Aufenthalt.

In unserem Café können es sich alle gemütlich machen, unabhängig von Alter, Beruf, Interessen oder Religion. Menschen treffen sich hier, um zu plaudern, sich auszuruhen, im idyllischen Garten ein Buch zu lesen oder einfach um nicht allein zu sein. Es besteht kein Konsumationszwang.

Getränke und Speisen
Gerne bereitet unser ehrenamtliches Team ein feines Getränk für Sie zu. Sehr beliebt sind unsere feinen Kaffeemischungen und unser Teesortiment. Da wir kein Gastrobetrieb sind, gibt es in der Bauhütte nur ein kleines Angebot von Snacks und Kuchen.

Begegnung und Beratung
Möchten Sie gerne ein persönliches Anliegen besprechen? Wenden Sie sich ganz unkompliziert an die anwesende Fachperson aus unserem ökumenischen Seelsorgeteam. Dieses Gespräch ist kostenlos und anonym. Es ist ohne Voranmeldung oder zu einem vereinbarten Zeitpunkt möglich. Wir sind offen für Themen aller Art. Ihre religiöse Zugehörigkeit spielt keine Rolle. Ein separater Raum für vertrauliche Gespräche ist vorhanden. Wir unterstehen der beruflichen Schweigepflicht.

Bei Bedarf sind auch mehrere Gespräche zur möglich, wir können jedoch keine Langzeitberatung oder Therapie anbieten.

Über uns

Trägerschaft und Betrieb
«d’Bauhütte – das Café für Begegnung und Beratung» ist ein ökumenisches Projekt der katholischen Kirche Stadt Zug, der reformierten Kirche Kanton Zug und der CityKircheZug. Während den Öffnungszeiten steht regelmässig eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger für ein kostenloses Gespräch zur Verfügung.

Idee/Vision
Es ist Auftrag und zugleich ein Anliegen der Kirche, für die Menschen da zu sein. Ein Café als ungezwungener Begegnungsort ist dafür ideal. Wir bieten Ihnen Raum für unverbindliche Unterhaltungen und Gespräche über Gott und die Welt.

Die «Bauhütte» setzt mitten in der Stadt Zug einen Akzent in unserer Gesellschaft. Dem Reichtum, aber auch den Herausforderungen des Lebens Raum geben; erlebbare Gemeinschaft, spürbare Wärme, ein erreichbares Gegenüber oder realisierbare Anregungen – dafür steht «d’Bauhütte – das Café für Begegnung und Beratung».

Team
Unser Team besteht aus ca. 30 freiwilligen Mitarbeitenden, die als Gastgeberin oder Gastgeber in der Bauhütte arbeiten. Das Engagement beträgt in der Regel vier Stunden pro Woche. Unsere Projektleiterin, Frau Sandra Heine, ist zu einem Pensum von 60 % angestellt.

In unserem ökumenischen Seelsorge- und Beratungsteam arbeiten Männer und Frauen, die eine theologische Ausbildung und seelsorgerische Berufserfahrung mitbringen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger engagieren sich im Ehrenamt.

Standards
Die Seelsorgepersonen sind offen für die Fragen und Anliegen der Gäste. Ihre Haltung ist auf christlicher Basis von Achtung, Respekt, Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Empathie gegenüber der Seelsorge oder Rat suchenden Person geprägt. Gemeinsam mit dem Gast wird nach Wegen und Möglichkeiten gesucht, um weiterzukommen, um alternative Blickwinkel einzunehmen, neue Perspektiven zu entdecken, um Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, um Vertrauen zu sich selbst aufzubauen sowie um Annahme und Zusage zu erfahren. Das Seelsorgeteam untersteht der Schweigepflicht.

Medien

Medieninformationen

Medieninformationen folgen in Kürze


Medienspiegel

10. November 2020

Neues Seelsorgecafé in der «Bauhütte» neben der St.-Oswald-Kirche in Zug geplant, Luzerner Zeitung

1 2

Impressionen

Sandra Heine, Projektleiterin Café „d’Bauhütte“